Rezepte zum Gewürz:

Steckerlfisch mit Kartoffel-Gurken-Gemüse
Zum Rezept

Spargel mit gebeiztem Saibling und Eiermarinade
Zum Rezept

Lachsforelle in der Salzkruste
Zum Rezept

Kräuter-Vinaigrette
Zum Rezept

Dreierlei Frischkäse-Aufstriche
Zum Rezept

Gebratene Jakobsmuscheln auf Dattel-Lauch-Salat
Zum Rezept

Deko-Bild: Ingwer
Deko-Bild: Knoblauch
Zurück zur Übersicht: Alfons Schuhbecks Gewürze & Kräuter

Dill

Dill

Bis vor Kurzem fristete das Dillkraut sein Dasein hierzulande überwiegend in Gurkensalatschüsseln und Einmachgläsern. Dill gilt als unverzichtbar für Essiggurken und heißt deshalb auch »Gurkenkraut«. Die Saure-Gurken-Zeit ist für das Doldenblütengewächs jedoch endgültig vorbei, seit die feine Küche es neu für sich entdeckt hat. Aus gutem Grund: Sein ätherisches Öl harmoniert erstaunlich gut mit den Aromen des Südens. Dill ist ursprünglich nämlich kein Kind des Nordens, sondern des östlichen Mittelmeerraums.

 

Wollen Sie mehr zu Alfons Schuhbecks Umgang mit Gewürzen & Kräuter erfahren?

Um vollständigen Zugriff auf alle Videos, Rezepte und Artikel zu bekommen, benötigen Sie ein kostenpflichtiges Abonnement. Dieses erhalten Sie schon ab 4,95 Euro im Monat.

Jetzt sichern!